Rückblick 2016

Liebe Leser und liebe Leserinnen,

im Januar 2016 ließen wir Orange farbene Überziehkittel für 60 Schüler/innen nähen, um das Gefühl der Zusammengehörigkeit bei ihnen zu stärken.

Auffrischungskurs in der Montessori-Pädagogik

Außerdem führte N. Siegmund einen Auffrischungskurs in der Montessori-Pädagogik durch. Es ist immer wichtig, solch einen Kursus durchzuführen, um die Kenntnisse der Lehrerinnen zu vertiefen und ihnen mehr Sicherheit zu geben im Umgang mit den Kindern und dem Material. Die Montessori Pädagogik bedeutet, daß spielend, anschaulich gelernt wird durch das „Begreifen“ im wahrsten Sinne des Wortes. Durch Inanspruchnahme aller 5 Sinne (sehen, hören, riechen, tasten und schmecken) gelangen über die Nervenbahnen die Stimmulantien ins Gehirn, werden dort verarbeitet, gespeichert und lösen Reaktionen aus, die der Erziehende wieder beobachten kann und anhand derer er seine Montessori-Materialien auswählt, die dem Kinde helfen, sich weiter zu entwickeln. So geschieht das Erlernen viel intensiver!

Mehr Spaß am Lernen

Und macht den Kindern sogar mehr Spaß! Dies ist besonders in der Mathematik zu beobachten, denn dort existieren nur abstrakte Zahlen, die sich ein Kind nicht richtig vorstellen kann. Die Montessori-Pädagogik bedient sich der goldenen Perlen, die je nach geforderter Anzahl entweder einzeln oder als Stränge aufgezogen sind. So sieht das Kind mit eigenen Augen wieviel mehr 100 oder 1000 Perlen sind als nur eine! Außerdem haben die Kinder viel Freude daran, mit den goldenen Perlen zu „spielen“.

Bengalische Lieder und Tänze

Unsere Nählehrerin brachte den Kindern kleine bengalische Lieder und Tänze bei, aber leider nur 1 Jahr lang, da sie aus gesundheitlichen Gründen dies nicht weiter ausführen konnte.

Ebenfalls besuchte uns ein Freund aus Dortmund, Herr U. Dümmling, der Musiker und Maler ist. Er brachte den Kindern kleine Musikstücke bei und malte mit ihnen. Die Kinder waren von seinem wohlklingenden Gesang sehr angetan und eiferten ihm nach. Sie folgten seinen vorgemachten Bewegungen mit großer Begeisterung und Hingabe.

Der Schulgarten

Endlich ging unser lang ersehntes Vorhaben in Erfüllung: Wir legten gemeinsam mit den Kindern einen Schulgarten an! Welch eine Freude und Einsatz! Zunächst mußte tüchtig Unkraut gezupft werden, was ihnen weniger gefiel, aber nach Bearbeitung des Bodens durften sie in die Rillen die Samen streuen, und einige holten emsig Wasser in Eimern vom Brunnen. Inzwischen sind die Sträucher und Blumen kräftiger und farbenprächtiger geworden. Welch schöner Anblick!

Mit besten Wünschen

A. & C. Ghosh

WRITTEN BY: